Thomas Gehrlein

Das Kurfürstliche Haus Sachsen
 
Kurfürsten von Sachsen sowie Herzöge von Sachsen-Weißenfels, Sachsen-Merseburg und Sachsen-Zeitz aus der Dynastie Wettin

1. Auflage 2015
ISBN 978-3-9815864-9-7
14,5 x 21 cm
112 S., zahlr., vielfach farbige Abb.,
div. Stammfolgen

Börde-Verlag Theresia Platte
Am Feldrain 12, D-59457 Werl

Preis: 9,95 €
Erhältlich im Buchhandel
oder direkt beim Börde-Verlag

Schnellbestellungen:
Tel./Fax ++([0] 29 22) 8 15 35

Kursächsisches Wappen

Kurzbeschreibung

Ein weiterer Titel zur mitteldeutschen Geschichte erschien jetzt in der Reihe "Deutsche Fürstenhäuser". Es handelt sich um die uralte Dynastie der Wettiner, die urkundlich in der 2. Hälfte des 10. Jahrhunderts nachgewiesen ist und somit nach den Welfen das zweitälteste Herrschergeschlecht Deutschland ist. Die Nachkommen existieren noch heute in mehreren Linien. Wie auch andere mitteldeutsche Monarchien, so zerfielen auch die Linien der Wettiner in zahlreiche Klein- und Kleinststaaten von Meißen bis Sachsen-Weißenfels, von Merseburg bis Zeitz, von Querfurt bis Barby, von der Niederlausitz bis Zörbig u.v.a.m. Autor Thomas Gehrlein gelang es, diese reichhaltige Geschichte übersichtlich und interessant darzustellen. Zahlreiche, größtenteils farbige Personen- und Schlossbilder lockern das Ganze auf.

Schloss Moritzburg Luise, letzte Königin von Sachsen
Friedrich August I. der Starke Luise Erzherzogin von Österreich-Toskana, vermählt mit dem späteren König Friedrich August III. von 1891 bis 1903

Oben links: Schloss Moritzburg

Friedrich August I. der Starke