Thomas Gehrlein

Die Grafen von Arnsberg
 
Von der Grafschaft Werl bis zum Zentrum des kurkölnischen Herzogtums Westfalen

1. Auflage 2016
ISBN 978-3-9818119-0-2
14,5 x 21 cm
72 S., zahlr., vielfach farbige Abb.,
div. Stammfolgen

Börde-Verlag Theresia Platte
Am Feldrain 12, D-59457 Werl

Preis: 7,45 €
Erhältlich im Buchhandel
oder direkt beim Börde-Verlag

Schnellbestellungen:
Tel./Fax ++([0] 29 22) 8 15 35

Wappen der Grafen von Arnsberg

Kurzbeschreibung

Mit der Aufnahme der Grafen von Arnsberg in diese Reihe begibt sich der Börde-Verlag in eine lang zurück liegende Zeit. Die Grafen von Werl galten um das Jahr 1000 als das einflussreichste Geschlecht im norddeutschen Raum. Nach der Übersiedlung der Grafen von Werl nach Arnsberg gegen Ende des 11. Jahrhunderts hatte die Grafschaft Werl-Arnsberg ihren weit gespannten Herrschaftsbereich, der zeitweise von der Nordsee bis zum Sauerland reichte, weitgehend verloren. Im Jahr 1368 verkaufte der kinderlose Graf Gottfried IV. die Grafschaft Arnsberg an das Erzstift Köln. Bis zum Ende des Alten Reichs im Jahr 1802/03 blieb dieser Zustand bestehen. Neue Landesherren wurden sodann der Großherzog von Hessen-Darmstadt und danach die Könige von Preußen. Töchternachkommen der Arnsberger Grafen sind in den herzoglichen Familien von Ligne und von Arenberg nachweisbar.


Bischof Heinrich II. von Werl (1084-1127)
Gottfried II. von Cappenberg
Maximilian Franz von Österreich, Erzbischof von Köln (1784-1801)